Land Rover Händler laden ein zu einer Vortragsreihe in ihren Autohäusern mit hochkarätigen Referenten, die Ihnen mehr bieten als einfache Pferdegeschichten – auch wenn man sich darüber ebenfalls bestens unterhalten kann. Es geht um die Ausbildung von Pferden verschiedener Altersstufen und die Einwirkung des Reiters, um das Wissen um Zubehör und Hilfsmittel, fachtierärztliche- u. therapeutische Erkenntnisse sowie um die Geschichte des Pferdes und des Sportes.

Aus sportlicher Sicht lässt sich der Pferdesport grob in die Bereiche der Springreiterei, der Dressur, der Vielseitigkeit, der Westernreiterei und des Kutsche Fahrens einteilen. Ein weites Spektrum also, das so viele Menschen fasziniert. Aus diesem Grund beziehen sich die Vorträge der „Land Rover Live Reiten“ Veranstaltungsreihe speziell auf diese Bereiche, so dass Gleichgesinnte im Umgang mit dem Partner Pferd immer wieder neue interessante Vorträge genießen können.

Auch darüber hinaus engagiert sich Land Rover aktiv im Pferdesport. Land Rover ist bei Messen dabei, leistet Sponsoring und kooperiert mit Zuchtverbänden und Ausstattern. Nicht zuletzt – was läge näher? – finden Sie uns auch bei Shuttlediensten auf Turnier- und Reitsportveranstaltungen.

Nähere Informationen zur jeweiligen Veranstaltung können Sie im Vorfeld bei unserer Agentur, der PSR GmbH, Telefonnummer 05406-815 895 50 einholen und sich dann möglichst schnell anmelden, entweder online über unser Anmeldeformular oder telefonisch über unsere gebührenfreie Hotline 0800 10 88 600. Alle Teilnehmer haben natürlich auch die Möglichkeit, die komplette Land Rover Produktpalette einmal persönlich kennen zu lernen und sich von der Marke Land Rover faszinieren zu lassen.

Impressionsvideo zum Thema Reiten


Presseberichte

Land Rover Live Reiten bei Brit Cars Riller & Schnauck in Teltow Download (PDF)
Spannendes Reiterforum von „LAND ROVER“ Download (PDF)

Unsere Partner

1 Kommende Events

Sortiert nach

Christoph Hess mit „Jedes Pferd ist ein Unikat – Individuelle Ausbildung ist der Schlüssel zum Erfolg“ und Richard Hinrichs mit „Klassische Reiterei in unserer Zeit“